Zweite gewinnt Kellerduell...

Dieser Artikel wurde geschrieben am 05. Februar 2018 um 13:15 Uhr.
Bisher wurde er 116 mal gelesen.
Herren Landesklasse: TSV Wendlingen II – TSV Plattenhardt: 9 : 4


Am Samstag, den 03.02.2018 kam es um 14.00 Uhr in der Halle am Berg, zu der Begegnung des TSV Wendlingen II gegen den Tabellennachbar vom TSV Plattenhardt.

Der TSV konnte bei der Aufstellung fast aus dem vollen schöpfen. Nur Roland Bokor und Stefan Jeschke fehlten krankheitsbedingt.
Bei den Gästen aus Plattenhardt fehlte die Nummer 1 Michael Schöllkopf aus beruflichen Gründen.

In den Eingangsdoppeln konnte sich der TSV Wendlingen gleich eine 2 zu 1 Führung herausspielen.
Das neu formierte Spitzendoppel Wache/Distelrath hatten Ihre Gegner Hörz / Hackenjos bei Ihrem 3 zu 0 Siege sehr sicher im Griff.
An der Nebenplatte mussten sich Toth/Zeeb gegen das Spitzendoppel der Gäste Hartung / Schaaf ganz knapp zu 9 im fünften Satz geschlagen geben.
Zaiser/Russek konnten dann im Doppel drei ,einen 3 zu 2 Sieg gegen das Doppel Steckkönig / Kunzi feiern, und die Führung nach den Doppeln sichern.
Im vorderen Paarkreuz konnte diese Führung gleich auf 4 zu 1 ausgebaut werden.
Janos Toth, der in der Vorrunde noch in der Verbandsliga auf Punktejagd ging, konnte den starken Thomas Schaaf sehr sicher mit 3 zu 0 besiegen.
Alex Wache revanchierte sich für die Niederlage gegen Hartung in der Vorrunde und gewann in einem Klasse Spiel mit 3 zu 1.
Im mittleren Paarkreuz mussten dann allerdings beide Punkte an die Gäste aus Plattenhardt abgegeben werden.
Jens Distelrath, der die TSV Mannschaft in der Rückrunde bei einigen Spielen unterstützen wird, musste sich in seinem ersten Spiel gegen Steckkönig geschlagen geben.
Auch Tobi Zeeb hatte in seinem ersten Einzel das nachsehen gegen Hörz, und musste nach einem großen Kampf im Entscheidungssatz dem Gegner gratulieren.
Durch 2 klare Siege im hinteren Paarkreuz wurde der alte Abstand aber schnell wieder hergestellt.
Zaiser hatte bei seinem 3 zu 0 Sieg gegen Kunzi keinerlei Mühe. Russek musste gegen den starken Hakenjos schon mehr investieren um letztlich mit 3 zu 1 zu gewinnen.
Nun stand es nach dem ersten Durchgang 6 zu 3 für den TSV Wendlingen II und die Zeichen standen auf Heimsieg.
In einem sehr guten Spiel und einem großen Kampf, musste sich im Spitzenspiel Janos Todt gegen die Nummer 1 der Gäste Frank Hartung geschlagen geben.
Im besten Spiel des Tages hatte Janos ganz knapp im 5. Satz das Nachsehen.
Auf der Nebenplatte lies der starke Alex Wache, seinem Gegner Thomas Schaaf nicht die kleinste Chance und gewann mit einer sehr starken Leistung 3 zu 0.
Im Mittleren Paarkreuz wurde das Spiel dann beendet. Jens Distelrath, der immer besser ins Spiel kam, gewann glatt mit 3 zu 0 Sätzen gegen seinen Gegner Hörz.
Somit blieb es Tobi Zeeb überlassen gegen Steckkönig den 9. Punkt zu erspielen. Tobi spielte eine sehr gute Partie, die er sicher mit 3 zu 1 für sich entscheiden konnte.

Nach diesem Sieg hat man den Anschluss in der Tabelle gefunden und schaut nun auf die nächsten Aufgaben. Am Samstag den 10.02.2018 fährt man zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Kirchheim.

Hier ist die Verbandsligareserve des TSV Wendlingen sicher nur Außenseiter.
Tags: Herren 2
2008-2010© TSV Wendlingen Abt. Tischtennis
Kontakt   Impressum
Benutzerdefinierte Suche