Ein erfolgreiches Faschingswochenende ist zu Ende!

Dieser Artikel wurde geschrieben am 23. Februar 2009 um 20:19 Uhr.
Bisher wurde er 2742 mal gelesen.
Die 3. in voll gefüllter Halle 3!
Herren 1
TSV Wendlingen - TTC Ottenbronn 9:0
Kurzen Prozess machten die Lauterstädter bei ihrem 9:0 Heimsieg gegen den Tabellenletzten TTC Ottenbronn.Die Gäste aus dem Schwarzwald hatten Personalprobleme und spielten nur mit zu fünft. Auf Seiten des TSVW.lies man an Nr.6 den jungen Sascha Weber Verbandsligaluft schnuppern. Dieser konnte mit einem Sieg gegen Stefan Keck und zusammen mit Heiko Zapf im Doppel gegen S.Krumtünger/Kappler voll überzeugen. Im weiteren Spielverlauf kamen die Gäste nur noch zu zwei Satzgewinnen.

Herren 2
TSV Wendlingen 2 - DJK SB Stuttgart 3 9:0
DJK SB Stuttgart 2 - TSV Wendlingen 2 9:7
Die 2. Mannschaft hatte am Faschingswochenende einen Doppelspieltag gegen den Sportbund Stuttgart 3 und 2 zu absolvieren. Das Spiel gegen die Dritte der Landeshauptstädter am Samstag in Wendlingen ging hoch mit 9:0 an den TSVW. Die Gäste kamen nur mit vier Leuten und so war die Partie in gerade mal 1 Stunde mit einem 9:0 für das Lauterteam beendet.

Am Faschingssonntag musste man schon früh aus den Federn und schon um 10:00 Uhr beim Spitzenreiter SB Stuttgart 2 antreten, was den Jungs sehr schwer viel. Trotzdem zeigte man beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer eine klasse Leistung und unterlag erst nach großem Kampf etwas unglücklich mit 9:7. Eine Punkteteilung wäre dem Spielverlauf nach durchaus verdient gewesen. Marcel Weber war mit zwei Einzelerfolgen gegen De Boer und Dieter Klemann der erfolgreichste Akteur an diesem Tage. Der bisher ungeschlagene Tobias Bopp musste gegen den stärksten Spieler der Klasse Dauud Cheaib in einem klasse Match die erste Niederlage in Kauf nehmen, konnte aber gegen D. Kieninger gewinnen. Benny Hirsch verlor gegen Chaeib und Kieninger. In der Mitte wurden die Punkte geteilt: Matze Gantert und Tobi Riedle gewannen gegen Foege und unterlagen gegen Koning. Im hinteren Paarkreuz gewann Marcel Weber beide Spiele gegen De Boer und Klemann. Philipp Löchel siegte gegen De Boer und unterlag gegen Klemann. So viel die Entscheidung im Schlussdoppel, in dem Bopp/Gantert in einer klasse Partie erst im Entscheidungssatz gegen Chaeib/Kieninger unterlagen.

Herren 3
TSV Wendlingen 3 - SV Nabern 9:3
Im Schlagerspiel der Bezirksklasse konnte sich die 3. Mannschaft mit einem überzeugenden 9:3 Sieg über die Gäste aus Nabern durchsetzen. Vor rund 60 Zuschauern spielten die Lauterstädter groß auf und konnten die leicht favorisierten Gäste dank einer klasse Teamleistung klar in ihre Schranken verweisen. Das Ergebnis klingt deutlicher als der Spielverlauf tatsächlich war, denn in allen Partien sah man klasse und hart umkämpfte Spiele. Mit vorentscheident war die 2:1 Führung nach den Doppeln, wo die Youngster S.Weber/Behrend einen 10:5 Rückstand im Entscheidungssatz gegen Jungbauer /Kadura wettmachen konnten, sowie der Gewinn beider Spitzeneinzel. Hier konnten Alex Wache und Christof Barth ihre Kontrahenten Roger Goll, sowie Oliver Jungbauer mit klasse Leistungen bezwingen. Alex Wache konnte gegen Oliver Jungbauer auch das Spitzenduell verdient für sich entscheiden. Christof Barth musste seine zweite Partie gegen Roger Goll abgeben. Im Mittelpaarkreuz Konnte Sascha Weber mit 2 Siegen über Andreas Stiffel und Uwe Mermi voll überzeugen. Kapitän Markus Zaiser musste sich gegen Uwe Mermi geschlagen geben.Im hinteren Paarkreuz zeigten Florian Behrend und Mihael Guncic bei ihren Siegen über Michael Kadura, sowie Matthias Schaner klasse Leistungen.

Herren 4
TSV Wendlingen 4 – TSGV Grossbettlingen 9:6
Im Spitzenspiel der Kreisklasse A,konnten sich die Lauterstädter dank einer klasse Teamleistung knapp mit 9:6 durchsetzen und eine gewisse Vorentscheidung über den Aufstieg in die Kreisliga erzielen. Der TSVW.musste immer noch auf den kranken Frank Holzfuß verzichten,der aber durch den erst 16jährigen Tobias Zeeb gut ersetzt wurde.Tobias war mit seinen zwei tollen Siegen im Spitzenpaarkreuz einer der Garanten für den Gewinn dieser Spitzenpartie.Nach einem 2:1 Rückstand in den Doppeln,wo nur Kühn/Russek gegen Bauknecht/Rist punkten konnten,hatte der TSVW.Vorteile im Spitzenpaarkreuz wo Tobias Zeeb ,sowohl P.Kadisch u.M.Veit besiegen konnte u.Kapitän H.P.Kühn gegen Veit gewann aber P.Kadisch unterlag.In der Mitte wurden die Punkte geteilt. J.Stulmüller siegte gegen Rist u.unterlag gegen Bauknecht,F.Russek siegte gegen Bauknecht u.verlor gegen Rist.Im hinteren Paarkreuz hatte das Lauterteam mit 3:1 wieder die Vorteile auf seiner Seite.M.Janschitz gewann gegen A.Mayer und unterlag P.Wittmann.Michael Anders konnte voll überzeugen und besiegte diese Gegner,wobei sein fein herausgespielte Sieg über Wittmann den vielumjubelten 9:6 Endstand für sein Team bedeutete.

Vorschau
Am kommenden Wochenende muß die Erste einen Doppelspieltag bestreiten. Da sich Markus Schlichter am 07./08.März für die Deutsche Einzelmeisterschaften in Bielefeld qualifiziert hat und dort gegen die deutsche Spitzenklasse antreten wird, mußte das Spiel gegen den TSG Eislingen auf den Freitag den 27.02.2009 verlegt werden.Das Spiel gegen die bisher stark spielenden Filstäler beginnt um 19.00 Uhr in der Sporthalle am Berg. Am Samstag den 28.02.09 tritt man dann um 19.00 Uhr in der Turnhalle der Albert Schweizer Schule beim TTC Tuttlingen an.
Die Zweite spielt am Samstag um 15.00 Uhr beim VFR Birkmannsweiler II in der Birkmannsweiler Halle – Talaue 23.Nach der Punkteteilung in der Vorrunde wird auch jetzt wieder mit einem knappen Spielausgang gerechnet.
Die Dritte steht vor einem wichtigen Doppelspieltag. Am Samstag spielt man um 19.00 Uhr beim TV Hochdorf u.am Sonntag 01.03.09 um 10.00 Uhr beim TSV Musberg II. Beide Spiele können nur mit einer konzentrierten Leistung gewonnen werden.
Die Vierte empfängt am Freitag den TTF Neckartenzlingen 4 und dürfte hier als Sieger von den Platten gehen.
2008-2010© TSV Wendlingen Abt. Tischtennis
Kontakt   Impressum
Benutzerdefinierte Suche