Markus Schlichter mit Traumgegnern bei der DM2009!

Dieser Artikel wurde geschrieben am 09. März 2009 um 15:19 Uhr.
Bisher wurde er 3682 mal gelesen.
Markus beim Doppel gegen Roßkopf/Fetzner!
Deutsche Meisterschaften 2009 in Bielefeld
Vom vergangenen Freitag bis Sonntag fanden die 77. Nationalen Deutschen Meisterschaften im Tischtennis statt - mit dabei der Wendlinger Markus Schlichter. Er hatte sich durch hervorragenden Leistungen auf der Deutschen TOP48 Rangliste und den Baden-Württembergischen Meisterschaften seine Teilnahme verdient.

Im Einzel musste Markus freitags in die Qualifikation für das Hauptfeld. In einer starken Gruppe war sein erster Gegner mit Golshahi auch gleich der Schwerste. Gegen die Nummer 1 vom Zweitligisten Bergneustadt lieferte er sich ein tolles Duell, welches der Favorit Golshahi mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Ähnlich verlief die zweite Partie gegen Plattner aus Tegernheim, die er ebenfalls mit 1:3 verlor. Da aber am Nebentisch Golshahi überraschend gegen Petersen verlor, reichte Markus ein klarer 3:0 Sieg im letzten Spiel für den zweiten Platz in seiner Gruppe. Er hatte somit das Erreichen der Hauptrunde am darauffolgenden Samstag geschafft.

Markus musste nun gegen den Nationalspieler Christian Süß an die Platte. Es war neben Timo Boll das schwerste denkbare Los - gegen den Silbermedaillengewinner von Peking zu spielen ist jedoch trotz allem eine super Sache. Beide lieferten sich tolle Ballwechsel und am Ende setzte sich Christian Süß klar mit 4:0 durch. Dieser erreichte ohne Satzverlust das Finale und musste sich dort dem großen Turnierfavoriten Timo Boll mit 4:1 geschlagen geben.

Im Doppel spielte Markus an der Seite von Alexander Fischer aus Weinheim. Beiden hatten zuvor noch nie miteinander gespielt, harmonierten auf Anhieb aber prächtig. In der ersten Runde konnten sie die Zweitliga Paarung Plattner/Geist überraschend klar mit 3:0 besiegen. Dieser Sieg war enorm wichtig, denn im Achtelfinale standen die beiden nun vor einem Highlight ihrer Karriere. Sie mussten mit Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner gegen die Doppel-Weltmeister von 1989 antreten, die 20 Jahre nach ihrem großen Erfolg ihr Comeback feierten. Über 2000 Zuschauer bewunderten dieses Spiel in dem Markus und sein Doppelpartner super mithielten und mit 2:1 Sätzen in Führung gingen. Letztendlich setzte sich aber die Erfahrung der 2 Routiniers durch und sie gewannen denkbar knapp im 5. Satz. Im anschließenden Viertelfinale schieden Roßkopf/Fetzner gegen Jörg, den Bruder von Markus und seinem Partner Flemming aus. Später holten sich diese beiden den sensationellen Deutschen Meistertitel im Doppel!

Für die Nummer 1 des TSV Wendlingen war das Wochenende dank einer starken Leistung und super Gegnern ein tolles Erlebnis. Nun gilt es aber, sich weiter auf die Liga zu konzentrieren. Denn Markus will mit seinem Team in den nächsten Wochen den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen.

Weitere Berichte von Fritz R.

Herren 2
VFB Oberesslingen – TSV Wendlingen 9:6
Eine knappe 9:6 Niederlage beim Tabellennachbarn VFB Oberesslingen musste die Zweite des TSV hinnehmen. Dem Spielverlauf nach wäre eine Punkteteilung durchaus möglich gewesen, denn einige Partien gingen etwas unglücklich verloren. Auf Seiten der Lauterstädter war einmal mehr Tobias Bopp der erfolgreichste Akteur. Er konnte im Spitzenpaarkreuz sowohl Jens Fischer, sowie seinen ehemaligen Trainer Vassil Ivanov besiegen.
Benny Hirsch konnte Jens Fischer besiegen und unterlag Vassil Ivanov. In den Eingangsdoppeln konnte nur Bopp/Gantert gegen Schlichemnmaier/Schneider punkten. Im Mittelpaarkreuz konnte Matze Gantert gegen Michael Schlichenmaier gewinnen, gegen Heiko Schneider musste er passen.Tobias Riedle ging gegen diese beiden Gegner leer aus. Auch im hinteren Paarkreuz konnte nur Marcel Weber gegen Thomas Hohenstatt einen Punkt beisteuern, gegen Jörg Schultz musste er sich geschlagen geben. Philipp Löchel ging gegen diese Spieler als Verlierer von der Platte.

Herren 3
TSV Wendlingen 3 – ASV Aichwald 9:0
Mit einem fein herausgespielten 9:0 Heimsieg konnte sich die Dritte erfolgreich für das 8:8 im Vorspiel revanchieren.
Der Tabellenführer spielte aus einem Guss und lies die ohne Sorin Cauri angetretenen Gäste keinerlei Siegeschancen.Damit liegt man weiterhin bei noch drei ausstehenden Spielen auf Meisterkurs.

Herren 4
TSV Wendlingen 4 – TSV Oberensingen II 9:1
Einen klaren 9:1 Heimsieg konnte die Vierte des TSVW.gegen den TSV Oberensingen verbuchen.Auch hier ist der Titelgewinn u.damit verbundene Aufstieg näher gerückt.Auf Seiten des Lauterteams mußte nur Fritz Russek den Ehrenpunkt im Spiel gegen F.Ullrich abgeben.

Jungen 1
TSV Wendlingen – TV Nellingen 6:1
Mit einer klasse Teamleistung konnten die Jungs des TSVW.den TV Nellingen bezwingen. Nur Fabian Ahrens mußte den Gästen den Ehrenpunkt überlassen.

Jungen 2
TSV Wendlingen 2 – TSV Harthausen 6:1
Auch die Zweite konnte gegen Harthausen in der Besetzung Marcel Eckel,(2:0);Le Minh-Juan,(1:0);M.Bozat,(-);Florian Stenzel,(1:0),mit 6:1 gewinnen. Dazu die Doppel Bozat/Minh,(1) und Eckel/Stenzel,(1).

Nachwuchsklasse
TSV Wendlingen – SV Nabern 6:2
Auch die Mädchen der U12 gewannen ihr Match gegen den SV Nabern verdient mit 6:2.

Vorschau
Nach dem spielfreien Wochenende muß am kommenden Sonntag den 15.03.09 die 1.Mannschaft beim SPVGG Mössingen antreten. Spielbeginn ist 10.00 Uhr in der Steinlachhalle im Schulzentrum.
2008-2010© TSV Wendlingen Abt. Tischtennis
Kontakt   Impressum
Benutzerdefinierte Suche