Dritte bangt: Sieg erst in der Verlängerung des Schlussdoppels!

Dieser Artikel wurde geschrieben am 31. März 2009 um 14:41 Uhr.
Bisher wurde er 2200 mal gelesen.
Die Dritte!
Herren 2
VFL Kirchheim 2 - TSV Wendlingen 2 1:9
Einen hohen 9:1 Sieg landeten die Jungs der Zweiten bei ihrem Gastspiel in Kirchheim unter der Teck. Das derzeit auf Platz 5 stehende Team spielte im Derby groß auf und lies den ohne Jürgen Raichle angetretenen Kirchheimern keinerlei Siegeschancen. Lediglich 3 Sätze überlies der TSV seinem Gegner im Einzel.
Das ansonsten so stark aufspielende Doppel 3 Löchel/Weber (bislang 4 Saisonniederlagen) musste sich als einziges geschlagen geben. Der 4. Satz ging dabei mit 23:21 an die beiden Wendlinger, konnte aber Mihas Ausnahmeleistung der Hinrunde nicht toppen (zur Erinnerung, er verlor den 4. historisch knapp mit 35:33. Leider ist dieses Ergebnis im Click-TT nur mit 26:24 hinterlegt!).

Der Grund für die starke Leistung waren die für ein Auswärtsspiel ungewöhnlich vielen Zuschauer, die angeführt von Nachwuchsfan Mika, die Zweite super unterstützten. Ebenfalls entscheidenden Einfluss nahm die immernoch vorhandene Aura des am Vorabend in Wendlingen aufgetretenen Jürgen Drews.

Herren 3
TTC Aichtal - TSV Wendlingen 3 7:9
Mit einem harterkämpften 9:7 Auswärtserfolg beim TTC Aichtal vollbrachte das Lauterteam vermutlich ihr Meisterstück. Gegen unerwartet starke Gastgeber musste man alles geben um am Ende als knapper Sieger von den Platten zu gehen. Aichtal schaffte es bis in die Verlängerung des 5. Satzes im Schlussdoppel, in der den Wendlingern besonders am Ende das Händchen zitterte. Mit 3:1 Siegen in den Doppeln konnte trotz des schlechteren Satzverhältnisses (33:34) der Unterschied der Partie ausgemacht werden. Die Doppelstärke begleitete die Jungs die komplette Saison, denn bereits im ersten Spitzenspiel der Saison konnte man gegen Nabern direkt mit 3:0 in Führung gehen.

Nun kann die Dritte ohne weiteren Punktgewinn Meister werden. Ein Sieg zur Krönung am Samstag um 18:00 Uhr wird jedoch reine Formsache sein, um die weiße Weste der bisher gesamten Saison bewahren.


Weitere Berichte von Fritz Russek
Herren 4
TTF Neckarhausen II - TSV Wendlingen 1:9
Mit dem hohen 9:1 Auswärtssieg beim TTF Neckarhausen hat auch die Vierte des TSVW. das Tor zum Meistertitel weit aufgestossen. In der einseitig geführten Partie musste nur das TSV-Doppel Zeeb/Holzfuß ihren Gegenüber Bosch/Ulmer gratulieren.Alle anderen Spiele gingen sicher an das Lauterteam .Für den verletzten Michael Anders kam im vorderen Paarkreuz wieder der 16jährige Tobias Zeeb zum Einsatz,der gegen T. Bosch siegreich blieb.

Herren 5
TSV WENDLINGEN 5 – TV UNTERBOIHINGEN III 9 : 6
TSV BERKHEIM - TSV WENDLINGEN 5 3 : 9
Mit zwei Siegen konnte der TSVW.vier wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg holen. In der Besetzung Rainer Schaper, Michael Kühn, Andreas Selch, Thomas Stadel, Wolfgang Eggebrecht und Jürgen Bischoff,konnte man sowohl am Freitag das Derby gegen den TV Unterboihingen u.am Samstag beim TSV Berkheim,dank guter Teamleistung gewinnen.

Vorschau
Am kommenden Samstag empfängt die Zweite des TSVW. um 14.00 Uhr den TSV Wäschenbeuren . Die Dritte spielt um 18.00 Uhr gegen den TSV Sielmingen und kann mit einem Sieg den Aufstieg feiern. Dasselbe kann die Vierte mit einem Sieg im 17.00 Uhr gegen den TG Nürtingen II erreichen.
2008-2010© TSV Wendlingen Abt. Tischtennis
Kontakt   Impressum
Benutzerdefinierte Suche